Nix zu holen am letzten Vorrundenspieltag

Der letzte Spieltag in der Vorrund verlief alles andere als erfolgreich. Während die 1. Mannschaft einen am Freitagabend einen Ausflug nach Münster machen durfte, hatte die 3. Mannscht BC Elfenbein Bismarck als Gäste zu empfangen.

Für die 1. Mannschaft setzte es eine herbe 0:8-Packung gegen den damaligen Tabellennachbarn.
Am ersten Brett konnte Kalle mit 60 zu 125 Bällen nach 12 Aufnahmen gegen Günter Reich nichts beschicken.
Das zweite Brett wurde durch Marco besetzt. Gegen Vanessa Hemsath war es zwar das knappeste Spiel, aber auch 98:103 gilt als verloren.
Hubert blieb am dritten Brett auch hinter seinen Möglichkeiten. 60:74 gegen Eberhard Ernsting sagt da so einiges.
Am vierten Brett spielte Norman als Ersatz für Tri. Mit 23:125 nach 18 Aufnahmen hatte Norman gegen Manfred Schmeken allerdings nicht allzu viel zu bestellen.

Nicht ganz so heftig, aber trotzdem verloren hat am Sonntag die 3. Mannschaft, obwohl man dazu sagen muss, das mehr drin war.
Jens behielt gegen Thorsten Waschewski mit starken 47:40 die Oberhand.
Bei Leo am 2. Brett täuscht das Ergebnis 42:50 gegen Dirk Kolecki ein bisschen über das eigentliche Spiel hinweg. Leo lag bis zur 23. Aufnahme noch mit vier Ball vorne, ehe Dirk eine 11er Serie spielte und kurz vor dem Ende die Führung übernehmen konnte, die er bis zum Schluß behaupten konnte.
Jacek hatte am 3. Brett Manfred Klobusch immer Reichweite. Manfred konnte allerdings seine teilweisen knappen Führungen bis zum Ende behaupten. Das Endergebnis 44:48.
Das 4. Brett war dann scho um einiges klarer. Manuel de la Porte hat ThoWa mit 24:14 abgezogen wir einen alten Fahrradschlauch. Lag aber vermutlich auch daran, dass Marco als Schiedsrichter eingesprungen ist und aus Ehrfurcht vor Marco meine Leistungen dann noch schlechter werden als sie es eh schon sind! :-) :-) :-) :-)

PDF    Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *