erfolgreiches Wochenende für den BC Schwerin!

Der vergangene Spieltag im Dreiband war für uns mit Erfolg gekrönt.
Am Samstag konnte die 1. Mannschaft den Beginn des erfolgreichen Wochenendes starten und schlug die 3. Mannschaft vom BC GW Hassel mit 5:3.
Am ersten Brett reichten Marco 16 Ball um das Spiel zu gewinnen. Sein Gegenüber, Georg Zipfel, stand ihm mit 13 Ball gegenüber. Die lediglich 16 Ball (macht der Marco eigentlich direkt nach dem Aufstehen und vor dem ersten Kaffee) sind wohl darauf zurückzuführen, dass er sich mit kalten Bällen warmspielen musste und er später warme Bälle hatte. Nur mal so als Anmerkung… :roll:
Gegen Olaf Biernath war Hubert am zweiten Brett leider mit 18:21 unterlegen.
Als äußerst spannend erwies sich die Parie von Christian. Gegen Hermann Trappe startete Christian bis zur 9.Aufnahme mit einem GD von 1, ehe er das Spiel immer mehr aus der Hand gab und Hermann nach 33 Aufnahmen letzendlich auch die Führung übernahm. In der letzten Aufnahme konnte Christian wieder die Führung übernehmen, wenn diese auch dünner war als London-hauchdünn von Ritex. Nachdem Hermann den Nachstoß platzierte, ließ er den machbaren Folgeball aus. Somit war das Unentschieden besiegelt.
Kalle ließ am vierten Brett nichts anbrennen und zeigte mit 22:11 Meinhard Marcinowski wo der Frosch die locken hat.
Damit wurde die Tabellenführung behauptet. Allerdings kann Friedrich der Große am kommenden Wochenende vorbeiziehen, wenn die 1. Mannschaft spielfrei hat.
Die zweite Mannschaft griff dann am Sonntag ins Geschehen ein.
Der Gast hieß GT Buer IV.
Am ersten Brett hieß es Armin vs Bernd Machoczek. Über die gesamte Partie konnte Armin Bernd auf Distanz halten und so hieß es am Ende 20:14.
Sehr knapp endete Norman’s Match gegen Rolf Pitone. Das Endergebnis hieß dann 12:11 zugunsten des Präsidenten!
Was das dritte Brett betrifft….?! Was so ein Artikel des Pressewartes über die Leistung von Stefan bei seinem letzten Spiel so alles bewirken kann!!! 😛 Satte 10 Ball mehr als beim besagten letzen Spiel brachten Stefan den 13:11-Sieg über Werner Röring. So…jetzt genug des Lobes, sonnst sind es beim nächsten mal wieder nur drei! :roll:  Aber trotzdem STARK!
STARK muss man auch Jügen attestieren. Da ihm, nach seiner Aussage, Dreiband nicht liegt, sprechen aber 11 Ball gegen seinen Namensvetter Jürgen Wysk eine andere Sprache.
Motivation für Stefan und Jürgen war vielleicht auch meine Androhung auch für die Dreiband-Saison einen Loser-Pokal zu stiften. 😉
Aber trotzedem weiter so!
Auch für die zweite Mannschaft ist nächstes Wochenede spielfrei.
PDF Drucker    Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *