der letzte Spieltag vor dem Lockdown

Am Wochenende vor dem erneuten Lockdown konnten wir endlich die ersten Heimspiele austragen.

Während am Samstag, 31.10., die BG Münster die Reise in das Vereinsheim antrat, um gegen unsere 1. Mannschaft anzutreten, hatte die 2. Mannschaft den BC Dorsten als Gast.

Da Marco nicht zur Verfügung stand rückte Norman an das vierte Brett nach. Mit einem GD von 4,08 hieß am Ende 102:77 gegen Vanessa Hemesath. Vanessa konnte erst gegen Ende an Boden gut machen, weshalb Norman die Partie ohne größere Schwierigkeiten über die Bühne brachte und am Ende lediglich zwei Fehlaufnahmen hatte. Stark Norman, nur schade das du das am Sonntag nicht bestätigen konntest.
Groß auftrumpfen konnte Hubert an Brett 3. Hubert war so heiß, wäre er auf der Titanic gewesen, wäre der Eisberg vor der Kollision längst geschmolzen gewesen. Der Trainingseifer hat sich gegen Paul Möller ausgezahlt. Mit 125:43 nach 20 Aufnahmen erklärt das so einiges. Starke Leistung Hubert.
Nach dem die beiden unteren Bretter bereits gewinnen konnten, war das Unentschieden bereits sicher.
Hätte vielleicht auch mehr werden können, aber Christians Kontrahent, Manfred Schmeken, erwies sich an diesem Samstag als zu stark und konnte das Match nach 21 Aufnahmen beenden. Endergebnis war 97:125.
Gleiches gilt für Armin am ersten Brett bei Armin. Die Partie gegen Mario Schröer dauerte zwar ganze drei Aufnahmen länger als die von Christian aber nach 24 Aufnahmen und einem Ergebnis von 79:125 spricht das auch für sich.

Spielbericht 1. Mannschaft

Kommen wir zur zweiten Mannschaft.
Am vierten Brett hatte ThoWa gegen Willi Bertels das Vergnügen. Mal abgesehen von der Tatsache, dass ich mit höchster Wahrscheinlich eh nicht hätte gewinnen können, weil Willi zu stark war. Durchaus war aber mehr als ein GD von 1 drin gewesen. Aber was will man machen, wenn dreimal einen Ami auslässt. Zum Finale hieß es dann 21:48 für Wille.
Bei Wolfgang lief es Brett 3 ähnlich blöde. Dieter Schmidt hatte zwar nicht so deutlich die Nüstern vorne aber doch mit 24:42.
Den einzigen Partiepunkt konnte Jens einheimsen. Konzentriert über die 25 Aufnahmen ging er gegen Werner Giese am zweiten Brett mit 50:35 als Gewinner vom Brett.
Im Gegensatz zum Vortag konnte Norman über die gesamte Distanz nicht ins Spiel finden. Bleibt aber auch noch zu erwähnen, dass Schorsch Nattler ihm viel verbrannte Erde auf dem Tisch liegen ließ womit Norman nicht all zu viel anfangen konnte. Die Partie endete nach 22 Aufnahmen 35:75.

Spielbericht 2. Mannschaft

Jetzt machen wir erstmal mindestens vier Wochen Pause und warten mal ab wie die Saison weitergeht.
Bleibt alle gesund und passt auf euch auf!

PDF    Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *